Keine Bibliotheksschließungen im Bezirk mehr

Bündnis 90/Die Grünen begrüßen außerordentlich das Ergebnis der neuen bezirklichen Bibliotheksentwicklungsplanung. Das neue Konzept zeigt, dass in der derzeitigen Situation alle Standorte erhalten bleiben können, sofern kein weiteres Personal mehr abgebaut wird.

Der Anlass für eine neue Entwicklungsplanung war die Diskussion um die Schließung der Stadtteilbibliothek Kaulsdorf-Nord im vorletzten und letzten Jahr. Darüber hinaus wurden Pläne laut, die eine Zusammenlegung mehrerer Einrichtungen in „Helle Mitte“ befürworteten. Dieser Zustand war nicht nur für die Bevölkerung des Bezirks verunsichernd, sondern auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtungen keine Basis eine verlässliche und zukunftsgerichtete Arbeit für die Erhaltung der Standorte leisten zu können.

Mit der Unterstützung eines externen Beraters des Instituts für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität Berlin wurde gemeinsam mit den Bibliothekarinnen und Bibliothekaren des Bezirk der Grundstein für eine sichere Zukunft der Einrichtungen im Bezirk gelegt.
So konnten bereits erste Erfolge erzielt werden, indem längere Öffnungszeiten vorhanden sind.

Wir Grüne freuen uns über die positive Entwicklung in unserem Bezirk. Auf der Grundlage dieses Konzepts wäre die weitere Schließung von Bibliotheksstandorten nicht nachvollziehbar. Ich setze mich auch weiterhin für die Erhaltung der Bibliothekslandschaft im Bezirk ein!

Quelle: Rafaela-Kiene.blogspot.de/keine-bibliotheksschlieungen-im-bezirk

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld