BündnisGrüne fordern Baumpflanzliste für den Bezirk

(c) pixelio.de

(c) pixelio.de

Zur Einbringung des Antrags der bündnisgrünen Fraktion „Baumpflanzliste“ erklärt die Fraktionsvorsitzende und Umweltausschussvorsitzende der BVV, Bernadette Kern:

Jedes Jahr werden in Marzahn-Hellersdorf unzählige Bäume gefällt. Dies ärgert die Menschen vor Ort. Im Gegensatz zu anderen Kommunen gibt es bis heute keine Baumpflanzliste im Bezirk, die transparent und für alle Bürgerinnen und Bürger öffentlich zugänglich den Stand der Neu-, Ersatz- und Ausgleichspflanzungen darlegt. Dies wollen wir Grünen ändern. Wir fordern in unserem Antrag an die BVV das Bezirksamt auf, eine Baum-Pflanz-Liste zu erstellen und sie kontinuierlich und zeitnah fortzuführen. Damit wird für jeden transparent deutlich, wo für welche Fällungen Ersatzpflanzungen erfolgen.

Das ist nicht nur ein Zugewinn für interessierte BürgerInnen, sondern auch für den Klimaschutz. Denn jeder Baum im Bezirk bietet Lebensraum für eine Vielfalt an Pflanzen, Tieren und anderen Organismen. Bäume liefern Sauerstoff, schützen vor Bodenerosion, speichern Wasser, leisten einen Beitrag für die Bereitstellung von sauberem Trinkwasser und können in Gebieten mit hohem Grundwasserstand unterstützend wirken.

Die BündnisGrünen waren bereits 2010 mit ihrem Antrag auf eine Baumfällliste die Initiatoren für die wöchentliche Darstellung der geplanten Baumfällungen auf der Internetseite des Bezirks (Eine Baumfällliste wie beispielsweise in Friedrichshain-Kreuzberg hat Marzahn-Hellersdorf noch nicht). (s.Antrag DS 2007/VI vom 16.12.2010)

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

1 Kommentar