Barrierefreie Trams

Drs. 345/VIDie BVV möge beschließen:

Dem BA wird empfohlen sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass vermehrt barrierefreie Trams (Niederflurwagen) im Bezirk eingesetzt werden, bzw. dass jede zweite Tram barrierefrei ist.

Begründung:

Teilweise fahren mehrere nichtbarrierefreie Trams hintereinander, so dass  u.a. gehbehinderte Menschen längere Zeit warten müssen, um selbständig eine Tram nutzen zu können.  Eine entsprechende Taktung mit Niederflurbahnen wäre ein weiterer Schritt für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen im ÖPNV (auch Menschen mit Kinderwagen, Fahrrädern, …)

(barrierefrei – Begriff  entsprechend dem BVG-Fahrplan)

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld