Jobticket bzw. Firmenticket

Drs. 143/VI

Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird beauftragt mit dem VBB, der Berliner S-Bahn GmbH und/oder der BVG in Kontakt zu treten und den Mitarbeiterinnen des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf den Erwerb eines Job- Firmentickets zu ermöglichen.

Der BVV ist bis zur Sitzung im  Mai BVV 2007 zu berichten.

Begründung:

Das Jobticket ermöglicht den Beschäftigten größerer Unternehmen die verbilligte Nutzung des Öffentlichen Nahverkehres. In anderen Bezirken Berlins ist der Erwerb des Tickets seit mehreren Jahren bereits möglich, auch für Mitglieder der BVV und für die Fraktionsmitarbeiterinnen. Ein verbilligtes Jobticket (auch billiger im Vergleich zur Umweltmarke) könnte die Mitarbeiterinnen überzeugen, nicht mit dem
Auto zur Arbeit zu kommen, sondern den ÖPNV mehr zu nutzen .

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld