Stolpersteine auf der bezirklichen Homepage

Drs. 509/VI

Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht die Orte inklusive Personennamen, an denen sich im Bezirk Stolpersteine befinden auf der bezirklichen Homepage zu veröffentlichen. Ebenso soll über den Hintergrund der Aktion, Finanzierungs- und bezirkliche Kontaktmöglichkeiten informiert werden

Begründung:

Die Aktion Stolpersteine stellt eine wichtige öffentliche und alltägliche Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus direkt an ihrem Wohnort im Bezirk dar. Sie gehört einfach auf die Homepage des Bezirkes.
Bezirke wie Tempelhof-Schöneberg oder Charlottenburg-Wilmersdorf habe die Orte, wo Stolpersteine verlegt sind, auf ihren Bezirkshomepages veröffentlicht. Potenzielle Sponsorinnen können sich dann direkt an die zuständige Person wenden.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld