Einstellung des Verfahrens zum Elsensee

Drs. 1928/VI

Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht, keine weitere Entwicklung in der Problematik Elsensee voranzutreiben und keine weiteren Schritte zu unternehmen und der BVV zu berichten, wie das Verfahren kostenneutral beendet und eingestellt wird.

Der BVV ist bis zur Sitzung im Oktober 2010 zu berichten.

Begründung:

Durch den Bezirksstadtrat ÖkStadt wurde angekündigt, dass große finanzielle Aufwendungen im weiteren Verfahren nötig werden.

In der heutigen finanziellen Situation des Bezirkes kann dies – abgesehen von den negativen Folgen für Natur und Umwelt bei einer Einrichtung von Wasserskianlage und Badebetrieb – nicht begrüßt werden.

Wir fordern daher die schnellstmögliche Einstellung des Verfahrens.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld