Wahl 2021

Unser Team für Marzahn-Hellersdorf

Dieses Jahr bietet mit der gleichzeitigen Wahl von Bundestag, Abgeordnetenhaus und Bezirksverordnetenversammlung die reale Chance wirklich etwas für unseren Marzahn-Hellersdorf, Berlin und Deutschland zu bewegen. Der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Marzahn-Hellersdorf hat ein großartiges Team aufgestellt, dass Mut macht die Zukunft zu gestalten und ambitioniert anzupacken.

Spitzenduo

 

Bezirksverordnetenversammlung

Zweifelsohne hat das Bezirksparlament den größten Einfluss auf die Gestaltung des direkten Umfelds. Mit unserem Team für die Bezirksverordnetenversammlung sind wir bestens aufgestellt um unseren Bezirk für die Zukunft fit zu machen und alle Generationen in den Blick nehmen zu können.

Unser Spitzenduo

Chantal Münster – Listenplatz 1

Unsere Spitzenkandidatin für die BVV ist Chantal Münster. Sie ist 22 Jahre alt, studiert Recht und Politik in Frankfurt (Oder) und arbeitet nebenbei in Mitte. Trotz des weiten Fahrtwegs zur Uni hat sie sich dagegen entschieden, unseren Bezirk zu verlassen, da sie hier groß geworden ist und ihren Lebensmittelpunkt hier hat.
Als junge Frau möchte sie die Interessen der jungen Menschen unseres Bezirkes vertreten und das Kinder- und Jugendparlament wieder aufbauen. Außerdem setzt sie sich für mehr Sichtbarkeit und Unterstützung von LSBTIQ* in unserem Bezirk ein, da sie aus Betroffenheit weiß, wie schwierig und kräfteraubend die Situation in Marzahn-Hellersdorf für die queere Community sein kann.

 

Nickel von Neumann – Listenplatz 2

Als gern in Marzahn-Hellersdorf Lebender genießt er das viele Grün und kämpft gegen viele Vorurteile gegenüber unserem Bezirk.

Als langjähriger und erfahrener Politiker in Marzahn-Hellersdorf weiß er genau, wo man den Bezirk noch verbessern kann. Der Klimaschutz sieht er als eine der größten Herausforderungen für den Bezirk. Global denken – lokal handeln nimmt er hier sehr ernst.

Als Lehrer setzt er sich seit Jahren für die Belange von Kindern und Jugendlichen im Bezirk ein. Er kämpft für ausreichende Versorgung mit Kita- und Schulplätzen. Kinder- und Jugendliche sollen zu ihren Interessen mitreden dürfen. Er fordert die Einrichtung eines Kinder- und Jugendparlaments.

Im Bereich Stadtentwicklung legt er Wert auf den Erhalt von Grünflächen und Biotopen. Bei der allgemeinen Tendenz Flächen zu vermarkten, gerät der Gedanke der ökologischen Nachhaltigkeit oft ins Hintertreffen. Auch für die Sicherung von Flächen für den öffentlichen Bedarf setzt er sich ein. Der Schutz des Wuhletals, der Hönower Weiherkette, der Kaulsdorfer Seen und des Biesdorfer Baggersees ist sein langjähriges Anliegen.

Weitere Listenplätze für die BVV

Anne Thiel-Klein – Listenplatz 3

Anne Thiel-Klein ist 32 Jahre alt und arbeitet als Lehrerin und Fachseminarleiterin an einem Hellersdorfer Gymnasium. Soziale Gerechtigkeit und Bildung sind die Kernthemen der teilzeitalleinerziehenden Mutter dreier Kinder. In der BVV will sie sich für eine nachhaltige Stadtentwicklung einsetzen, die den Bedürfnissen der Menschen hinsichtlich Infrastruktur und Grundversorgen gerecht wird, dabei aber die Umweltansprüche und Klimaziele stets im Blick hat.

 

Pascal Grothe – Listenplatz 4

2018 gründete Pascal Grothe den Gemeinschaftsgarten Biesdorf und anschließend das Radnetzwerk „Fahrradfreundliches Marzahn-Hellersdorf“. Mit seiner Idee für eine oberirdische Radverbindung entlang der U-Bahnlinie 5, der Radbahn U5, erreichte er, dass diese nun tatsächlich geprüft wird. Seit 2019 ist Pascal Grothe gemeinsam mit Julia Scharf im Sprecher*innenteam das Kreisverbandes. In der BVV möchte Pascal Grothe sein Engagement für einen nachhaltigen, klimafreundlichen Bezirk fortsetzen und eine echte, entschiedene Verkehrswende umsetzen.

 

Therese Stephan – Listenplatz 5

Schon seit ihrer Schulzeit engagiert sich Therese Stephan ehrenamtlich. Jetzt möchte sie auch auf Bezirksebene aktiv Veränderungen vorantreiben. Therese ist 22 Jahre alt und studiert Technischen Umweltschutz an der TU Berlin. Ein wichtiges Anliegen ist ihr der Umgang mit Ressourcen in unserem Bezirk. Deswegen setzt sie sich für energetische Sanierungen und den Ausbau von Solarmodulen auf unseren Dächern ein. Auch Abfall ist für sie eine Ressource – sie möchte sich für Zero-Waste-Projekte und bessere Abfalltrennung einsetzen.

 

Stefanie Frenz – Listenplatz 6

Stefanie Frenz möchte mit dafür sorgen, dass alle Menschen gleichberechtigt und ihren Wünschen entsprechend teilhaben (können). Für sie braucht es dazu eine (menschen)gerechte Familien-, Sozial- und Bildungspolitik, die weder marginalisiert noch diskriminiert und das Recht auf gesellschaftliche Anerkennung und Unterstützung voraussetzungslos widerspiegelt. Dafür studiert sie und setzt sich ehrenamtlich für den Bezirk Marzahn-Hellersdorf und die Bewohner:innen ein.

 

Beate Buchwald – Listenplatz 7

Michael Schwendt – Listenplatz 8

Maya Richter – Listenplatz 9

Max Linke – Listenplatz 10

Isabella Hoyer – Listenplatz 11

Tino Papst – Listenplatz 12

Bernadette Kern – Listenplatz 13

Christoph Lieske – Listenplatz 14

Julia Scharf – Listenplatz 15

 

Berliner Abgeordnetenhaus

Abgeordnetenhaus

Im Abgeordnetenhaus werden wichtige Dinge mit gesamtstädtischen Auswirkungen beschlossen. Mit einer starken bündnisgrünen Vertretung im Landtag möchten wir Marzahn-Hellersdorf eine kräftige Stimme in Berlin geben.

 

June Tomika für Marzahn-Nord

June Tomiak ist 2016 im Alter von 19 Jahren als jüngste Abgeordnete in das Berliner Abgeordnetenhaus eingezogen. Sie ist Sprecherin für Jugendpolitik, Verfassungsschutz, Strategien gegen Rechtsextremismus & Sprecherin für den Untersuchungsausschuss “Gedenkstätte Hohenschönhausen” der Grünen Fraktion Berlin. Aufgewachsen in einer Patchwork- & Regenbogenfamilie im Wedding engagiert sie sich seit 2012 politisch, zunächst in der Schülervertretung auf Schul-, Bezirks- und Landesebene & in der Grünen Jugend, seit 2016 in der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen im Berliner Landesparlament.

Die Kontrolle der Sicherheits- & Geheimdienst-Behörden, sowie die Berücksichtigung & Stärkung von Sicherheitsinteressen von Frauen und marginalisierten Personen prägen ihre Arbeit. Mehr Wege der Partizipation und Mitbestimmung für Jugendliche in Berlin zu schaffen ist ihr besonders als jüngste Abgeordnete wichtig. Teilhabe sollte dabei nicht von der Herkunft und den individuellen sozialen Verhältnissen abhängig sein. Marzahn in seiner Vielfalt zwischen Tram & Platte, Wuhle & Ahrensfelder Bergen zu stärken und dabei besonders das soldarische miteinander in den Fokus zu rücken, dafür kämpft June. Bezahlbares & gutes Wohnen, Stadtnatur schützen & erhalten, die sozialen Angebote im Kiez ausbauen, die Nahversorgung verbessern & den Übergang nach dem Ende der QM-Zeit gestalten: das geht nur zusammen mit Kiez, Bezirk & Land.

 

Julia Scharf für Marzahn-Mitte

Julia Scharf hat das übergeordnete Ziel, am Image von Marzahn-Hellersdorf anzusetzen. Der Bezirk ist lebenswert und vielfältig: beste Wohnbedingungen bei kaum Verkehrslärm und sauberer Luft.
Als Lehrerin im Ruhestand liegen ihr die Themen Bildung und ganz besonders die frühkindliche Förderung am Herzen. Sie will sich nicht damit abfinden, dass die Herkunftsfamilie über die Zukunftschancen unserer Kinder entscheidet. Hier präventive Maßnahmen zu ergreifen, ist billiger als nachsorgende Sozialarbeit, Transferleistungen und HzE.
Weitere ihrer Anliegen sind eine Stadtentwicklung, die diesen Namen verdient, Chancengerechtigkeit und Teilhabe in einem alternden Bezirk und Paradigmenwechsel im Umgang mit dem Stadtgrün unter den sich verschärfenden Bedingungen des Klimawandels.

 

Chantal Münster für Hellersdorf Nord

Unsere Kandidatin für den Abgeordnetenhauswahlkreis 3 (Kienberg, Alt-Hellersdorf, Hellersdorf-Nord, Hönow-West) ist Chantal Münster. Sie ist 22 Jahre alt und studiert Recht und Politik in Frankfurt (Oder). Trotz des weiten Fahrtwegs hat sie sich dagegen entschieden, unseren Bezirk zu verlassen, da sie hier groß geworden ist und ihren Lebensmittelpunkt hier hat.
Chantal möchte zeigen, dass bündnisgrüne Politik nicht auf den Innenstadtbereich beschränkt ist, sondern dass wir alle Berliner*innen abholen wollen. Dafür will sie insbesondere die Perspektiven der Hellersdorfer*innen und Marginalisierten mitnehmen und eine Stimme für ihre Anliegen sein.

 

Pascal Grothe für Biesdorf, Marzahn-Süd & Friedrichsfelde-Ost

Fest im Wahlkreis verwurzelt und stark engagiert: Das ist Pascal Grothe, unser Kandidat für Biesdorf, Marzahn-Süd und Friedrichsfelde-Ost. Er hat 2018 einen Gemeinschaftsgarten initiiert und das örtliche Radnetzwerk gegründet. Mit seiner Idee für eine Radverbindung entlang der oberirdischen U5 machte er Schlagzeilen. Als Projektleiter für Verkehrsinfrastruktur hat er einen starken Bezug zur Schaffung neuer Radinfrastruktur. Mit seinem Engagement möchte er die Zukunft für die Nachbarschaft positiv gestalten und dabei alle Menschen erreichen.

Webseite von Pascal Grothe

 

Stefan Ziller für Mahlsdorf & Kaulsdorf

Als Abgeordneter aus Marzahn-Hellersdorf setzt sich Stefan Ziller für die Digitalisierung der Berliner Verwaltung, Klimaschutz, eine gerechte Sozialpolitik sowie eine zeitgemäße Mobilitätspolitik ein. Dazu engagiert er sich dazu im Bündnis für Demokratie und Toleranz Marzahn-Hellersdorf.

Webseite von Stefan Ziller

 

Therese Stephan für Kaulsdorf-Nord & Hellersdorf-Süd

Schon seit ihrer Schulzeit engagiert sich Therese Stephan ehrenamtlich. Jetzt möchte sie auch auf Landesebene aktiv Veränderungen vorantreiben. Therese ist 22 Jahre alt und studiert Technischen Umweltschutz an der TU Berlin. Ein wichtiges Anliegen ist ihr der Umgang mit Ressourcen in unserem Bezirk. Deswegen setzt sie sich für energetische Sanierungen und den Ausbau von Solarmodulen auf unseren Dächern ein. Auch Abfall ist für sie eine Ressource – sie möchte sich für Zero-Waste-Projekte und bessere Abfalltrennung einsetzen.

Bundestag Anne Thiel-Klein

 

Bundestag

Marzahn-Hellersdorf kann konkret vor Ort zur Erreichung der Klimaziele beitragen. Doch die großen Hebel liegen beim Bund. Mit unserer Bundestagskandatin möchten wir für wirkungsvolle Klimapolitik und soziale Gerechtigkeit eintreten.

Anne Thiel-Klein

Unsere Kandidatin für die Bundestagswahl ist Anne Thiel-Klein. Die 32 Jahre junge Mutter dreier Kinder arbeitet und lebt seit 2013 als Gymnasiallehrerin hier im Bezirk.
Seit drei Jahren engagiert sie sich bei den Grünen für Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit auf Bezirks- und Landesebene.

Als Teilzeitalleinerziehende hat Anne Thiel-Klein besonders die Bedürfnisse von Familien und Frauen im Blick.
Deswegen sind der Ausbau und die Qualitätssteigerung von Kitas und Schulen, der Erhalt und die Pflege der vielen Grünflächen im Bezirk als auch die nachhaltige Stadtentwicklung für sie ein besonders wichtiges Anliegen. Darüber hinaus sieht sie in Marzahn-Hellersdorf einen einzigartigen und vielseitigen Stadtteil mit großen Gegensätzen. Die Infrastruktur und öffentlichen Räume müssen so gestaltet werden, dass die medizinische Versorgung und Mobilität allen Menschen im Bezirk gerecht wird und der soziale Zusammenhalt durch offenen Austausch gestärkt wird.

Nur gemeinsam können wir den großen Herausforderungen durch den Klimawandel und die Pandemie begegnen und die Bedürfnisse von Mensch und Natur in Einklang bringen.

 

Verwandte Artikel