„Galerie M“ im neuen Bürgeramts bzw. Bürgerzentrums in der Marzahner Promenade?

Zur Frage die „Galerie M“ in die Räumlichkeiten des neu entstehenden Bürgeramts bzw. Bürgerzentrums in der Marzahner Promenade zu integrieren erklärt das Bezirksamt in einer Mitteilung, dass es durchaus möglich ist, in einem neu zu errichtenden Baukörper sowohl das Bürgeramt als auch die Galerie M unterzubringen.

2. Die BVV wird um Kenntnisnahme gebeten:

Das Bezirksamt ist dem Ersuchen der Bezirksverordnetenversammlung gefolgt und hat geprüft, ob die „Galerie M“ in die Räumlichkeiten des neu entstehenden Bürgeramts bzw. Bürgerzentrums in der Marzahner Promenade integriert werden kann.

Zwischen den Bereichen fanden hierzu Gespräche statt. Aus Sicht des Amtes für Bürgerdienste ist es durchaus möglich, in einem neu zu errichtenden Baukörper sowohl das Bürgeramt als auch die Galerie M unterzubringen. Hierzu müsste das Gebäude über mindestens zwei Geschosse verfügen, wobei das Bürgeramt im Erdgeschoss untergebracht werden würde.

Nach Einschätzungen des Amtes für Bürgerdienste wäre es nicht möglich, das Bestandsgebäude baulich so zu ertüchtigen, dass eine angestrebte Doppelnutzung erreicht werden kann.

Zwischenzeitlich fanden zwischen der degewo und dem Bezirkamt erste Gespräche statt. Die degewo hat die jeweiligen Bedarfe (Flächenbedarfe in qm, getrennte Zugänge, usw.) des Amtes für Weiterbildung und Kultur sowie des Amtes für Bürgerdienste aufgenommen. Aus den gemeldeten Bedarfen und dem Budget, welches den einzelnen Fachämtern zur Verfügung steht, wird die degewo nunmehr bis Mitte Juli 2013 eine Planung und ein entsprechendes Mietangebot unterbreiten.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld