Koordinatorinnen oder Verwaltungsstellenleiterinnen für Oberschulen

Drs. 1162/VI

Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht,

1. eine Aufgabenbeschreibung für eine Koordinatorin oder Verwaltungsstellenleiterin, wie sie zuletzt für die Rudolf-Virchow-Oberschule gefordert wurde, zu geben

2. anzugeben, für welche Schulen im Bezirk die Einrichtung einer solchen Stelle sinnvoll und nötig wäre, mit einer kurzen Begründung.

Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei den zuständigen Stellen im Senat und der Landesschulaufsicht für die Schaffung und Finanzierung dieser Stellen einzusetzen.

Der BVV ist bis zur Sitzung im Februar 2009 zu berichten.

Begründung:

Die Kürzung von Sekretärinnen- und Hausmeisterinnen-Stellen z. B. hat in den letzten Jahren zu erheblichen Mehrbelastungen des pädagogischen Personals mit Verwaltungsaufgaben u.ä. Aufgaben geführt.
Ebenso wird die Belastung für das vorhandene Personal durch gestiegene Qualitätsansprüche an Schule in inhaltlich-pädagogischer Sicht (s. neues Schulgesetz, Schulprogramme, Öffnung von Schule, Ganztagsbetreuung auch für Oberschulen, erhöhte Anforderungen im Bereich Übergang Schule – Beruf, geplante Veränderung der Schulstruktur überhaupt, Implementierung neuer Fächer), aber auch vom Management her immer größer. Hier gilt es, eine den modernen Anforderungen an Schule angepasste Personalausstattung und Ünterstützung in inhaltlicher wie verwaltungsmäßiger Weise zu schaffen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld